04.03.2018 Halbfinale Playoffs: Vultures - Ice Panthers 7:4

Aus und vorbei:
Gestern 4.3.2018 spielten wir unsere Playoff -Halbfinalpartie gegen die Vultures in Burgdorf.
Die Stimmung war sehr gut und wir wussten, dass es schwierig werden würde gegen diesen Gegner. In der vergangenen Woche schlug die Verletzungs und Grippenhexe zu, so dass wir froh waren überhaupt genug Spieler aufbieten zu können. Aber das alles sollte für uns nur noch mehr motivation sein, denn jeder Spieler war heiss.

Das Spiel begann und man merkte gut, dass kein Team Fehler machen möchte und kontrollierten sich gegenseitig.Nach 10 Minuten hatten wir eine Druckphase und spielten mutig nach vorne, hinten stand Mebes( die Wand) zwischen den Pfosten.Einen weiteren Angriff in die gegnerische Zone, ein Chaos vor dem Tor und plötzlich ein Jubel. War die Scheibe im Tor oder nicht?? Die Refs gaben das Tor, dass eher glücklich gefallen ist. ( Kein Tor wäre richtig)
Wir konnten den Gegner kontrollieren, erarbeiteten uns weitere Chancen die wir zum 0-2 und bis zum Pausentee sogar auf 0-3 ausbauen konnten.

Im 2 Spielabschnitt gelang den Vultures der Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 1-3. Doch wir hatten die richtige Antwort auf diesen Treffer, trafen nach einer schönen Kombination zum 1-4.
Danach passierte nicht mehr viel und der 2 Spielabschnitt war Geschichte.

Im 3 Drittel sahen wir als die Sieger aus haben wir doch während 40 minuten nur ein Tor zugelassen im Boxplay gute Arbeit geleistet und als Team gut gearbeitet.
Die Vultures spielten im letzten Drittel wie eine neue Mannschaft. Jetzt liefen wir dem Gegner und der Scheibe hinterher, sie spielten Katze und Maus mit uns.Innerhalb 6 Minuten stand es 4-4.
Als das noch nicht genug wäre, folgte sogleich das 5-4. Was ist denn hier los?????? Wir spieleten nur noch Müll,es wurde keine Position gehalten noch wurde verteidigt, nein wir schauten nur noch zu und standen wie Slalomstangen herum. Keine Gegenwehr da kam nichts mehr aussert das verdiente 6-4 und 7-4 für die Vultures.
Diese Niederlage schmerzt, vorallem wie diese zustande kam. Man darf verlieren aber nicht so. Leider waren wir noch nicht bereit solche Spiele nach Hause zu bringen. Wir gratulieren den Vultures zum Sieg und den 3 fairen Spielen

Dennoch bin ich mehr als zufrieden mit der Saison 17/18, wir erreichten den 3 Rang und die Playoffs und konnten unsere Ziele vom letzten Jahr egalisieren ja sogar Rangmässig noch verbessern.
Ich bedanke mich bei meiner Mannschaft für diese tolle Saison und freue mich schon auf die kommende.

Trainer Gasser Marcel

24.02.2018 Ice Panthers - Vultures 5:3

Am Samstag 24.2.2018 fand das Rückspiel gegen die Vultures statt.

Das Hinspiel ging mit 6-3 unglücklich verloren. Wir wollten unbedingt eine Reaktion zeigen und den Sieg gegen die Grizzlys bestätigen.
Nervös aber zu 100% motiviert hier die nötigen 2 Punkte zu holen, versuchten wir den Gegner früh unter Druck zusetzen. In der ersten Phase des Startdrittels kontrollierten beide Teams das Spiel.Chancen waren auf beiden Seiten nicht gross vorhanden.In der 11 Minute gelang uns der Führungstreffer durch Gasser. Wir powerten weiter nach vorne kamen zu guten Chancen doch beim Abschluss waren wir oft zuwenig effizient. Ein Konter des Gegners und eine unglückliche Abwehr,schon stand es 1-1.
Kurz durchatmen und weiter geht es mit einem Powerplay für die Panthers. Kurz vor Ablauf der Strafe lancierte Gasser einen Pass auf Neuenschwander der vor dem Tor vergessen ging Toooooor 2-1. Das wars im Startdrittel

Der Start ins 2 Drittel gelang uns nicht so wie wir es uns vorgetsellt hatten. Mussten wir doch früh den Ausgleichstreffer zum 2-2 hinnehmen.Völlig unbeindruckt vom Resultat und Gegner kämpften wir weiter, eine Angriffswelle von den Panthers und das Ziel die Scheibe tief zuhalten,brachte danach den Erfolg. Pass hoch auf die Blaue Linie und unser fliegende Holländer (Timmerjie) knallte die Scheibe ins Tor 3-2. 4 Minuten vor Schluss des 2 Drittels gleiche Szene gleicher Schütze 4-2

Das letzte Drittel begann für uns sehr gut,denn wir machten weiter Druck auf das Tor des Gegners und siehe da wir wurden belohnt Fanki2 traf zum 5-2. Danach war die Gegenwehr der Vultures nicht mehr gross. Wir spielten abgeklärt und konzentriert weiter bis zum Schluss. Den Vultures gelang noch einen Treffer zum 5-3 was aber nur noch Resultatkosmetik war.

Wir waren an diesen Abend die bessere Mannschaft wurden auch unterschätzt, dennoch sind wir mit unserer Leistung mehr als zufrieden. Im letzten Spiel konnten wir noch den 3 Rang erkämpfen, spielen im Playoff Halbfinale nochmals gegen die Vultures.Das Spiel war zu jeder Zeit Fair aber hart umkämpft. Die Schiedsrichterleistung war sehr gut vielen Dank den Unparteiischen.

Jetzt freuen wir uns auf das Halbfinale am 04.03.2018 in Burgdorf

10.02.2018 Capital Grizzlys - Ice Panthers 3:5

Am 10.2.2018 fand das Rückspiel gegen die Capital Grizzlys statt.Unser Ziel ist der 3 Platz, dafür brauchen wir den Sieg gegen die Capital Grizzlys.
In den ersten Minuten versuchten wir das Spiel zu machen, Angriff ist die beste Verteidigung war unser Motto. Nach 7 Minuten konnten die Grizzlys glücklich mit 1-0 in Führung gehen.
Wir spielten weiter konzentriert und geduldig, kassierten aber eine dumme 2 Minuten Strafe. Ein Befreiungsschlag von Reist war eine perfekte Vorlage für Gasser der Bilderbuchmässig zum 1-1 traf.
Wir überstanden die Unterzahl und konnten dann den Druck erhöhen, so dass die Grizzlys sich nur mit einem Foul zu helfen wussten. 1 Überzahl der Panthers die wir nutzen konnten, Simon Reusser traf zum verdienten 1-2.
Kurz vor der Pause traf Gasser zum 1-3 ( 0.2 sek vor ende des 1 Drittels.)

Gleich zu Beginn des 2 Spielabschnitt gelang den Grizzlys der Anschlusstreffer zum 2-3. Doch wir hatten die perfekte Antwort und erzielten das 2-4 ( Rindlisbacher 2 Shorthander an diesem Abend)
Danach folgte eine wahre Strafenflut kaum eine Mannschaft konnte mit Vollbestand spielen.
Als dann endlich wieder 5-5 spielten gelang den Grizzlys den erneuten Anschlusstreffer zum 3-4 vor dem Pausentee.

Das 3 Drittel war geprägt von Strafen endlos Diskussionen, so das es schwierig war sich auf das wesentliche zu konzentrieren. Eine weitere Überzahl zu unseren Gunsten konnte Inniger zum 3-5 verwerten.
Wir verwalteten den Vorsprung bis zum Schluss und gewannen das Spiel hochverdient.

Wir bedanken uns für die zahlreiche Unterstützung der Fans
Dir sit die Beschte

SAISONZIEL PLAYOFF ERREICHT
2 Spiele vor Schluss der Qualifikation haben die Ice Panthers die Playoffs auf sicher erreicht. Wir danken allen für die Unterstützung und freuen uns auf die kommenden Spiele.

27.01.2018 Vultures - Ice Panthers 6:3

Das Spiel 3-6 verloren, aber am Schluss ein Lob vom Gegner.
Gut vorbereitet und mit dem Ziel dieses Spiel zu gewinnen starteten wir in den ersten Spielabschnitt.Nach 5min traf unsere Nr 8 zum 0-1. Nur gerade 1 Minute später gelang den Vultures das 1-1
Kaum angespielt eine schöne Kombination, brachte uns die verdiente Führung zurück 1-2
In der 14 Minute konnten wir sogar unsere Führung zum 1-3 ausbauen. Kurz vor der Pause konnten die Vultures zum 2-3 verkürzen.

2 Drittel: Beide Teams spielten vorsichtig weiter und versuchten wenig Chancen zuzulassen. In der 32 min trafen die Vultures zum 3-3 Ausgleich. Kurz darauf sprachen die Einhörnchen eine Strafe gegen die Vultures aus, wo auf beiden Seiten Kopfschütteln aus löste, nicht das letzte mal an diesem Abend. Unser Überzahlspiel war schlecht organisiert, ideenlos und schwach, dass nutzen die Vultures aus und gingen erstmals in Führung 4-3.
In den letzten 4 Minuten erhöten wir die Schlagzahl und hatten Chance um Chance doch der Torhüter war eine unbezwingbare Wand.
Es gab auf beiden Seiten Strafen die zum Teil mehr als fragwürdig waren und beide Teams sich fragten was ist jetzt noch erlaubt. Plötzlich hatten die Einhörnchen ganz eine andere Linie und machten mit ihren Entscheidungen das Spiel richtig gehend kaputt.

Im lezten Drittel waren 7 Minuten gespielt ein normaler 2 Kampf um die Scheibe hinter unserem Tor, ein pfiff der Einhörnchen und unsere Nr 14 erhielt eine 5 + Spieldauerdisziplinarstrafe nur weil er mit der Scheibe stehen blieb und der Gegner von ihm abprallte und an die Bande fiel.
In dieser Überzahl gelang den Vultures noch 2 Treffer zum 5-3 und 6-3.
In den letzten 4 Minuten spielten wir auf ein Tor doch der Torhüter machte alles zunichte und hielt alles was auf sein Tor kam.
Das Spiel war gelaufen dennoch sind wir mit unserer Leistung sehr zufrieden und Stolz. Die Vultures lobten unsere Leistung unser hohes Tempo womit sie ihre grosse Mühe hatten. Wir gratulieren unserem Gegner zum Sieg und freuen uns auf das Rückspiel..

Einmal mehr ist die Schiedsrichterleistung hier wieder ein Thema. Wir sind nicht in einer Birchermüesli Liga es ist Hockey!!!!

14.01.2018 PF Panthers : Ice Panthers 6:4

Der Kopf ist unser grösster Gegner!!

Gestern 14.1.2018 kam es zum Duell Panthers gegen Panthers in der Postfinance-Arena zu Bern.
Der erste Spielabschnitt gehörte den Ice-Panthers wir konnten nach 11 Minuten zum 0-1 einschiessen. Danach folgte Angriff um Angriff auf das gegnerische Tor und hinten standen wir gut oder hatten mit Bühler (Nr20) einen hervoragenden Torhüter der uns mit seine Paraden im Spel hielt.
Wir spielten weiter nach vorne und konnten bis zum Pausentee das 0-2 und 0-3 erzieln.

Mit einer 0-3 Führung im Rücken starteten wir in den 2 Spielabschnitt.
Die Postfinance Panthers kamen entschlossen aus der Gaderobe zurück aufs Eis und nach 4 Minuten stand es bereits 2-3 bei numerischem Gleichstand.
Danach fand kein Spiel mehr statt sondern es wurde Ruppig mit anderen Worten unfair.
Stockschläge,Fausthiebe harte Checks wurden ausgeteilt zum grössten Teil alles ohne Folgen.
Die Stimmung war am Siedepunkt angelangt und für einen kurzen Moment dachte ich daran meine Mannschaft vom Feld zunehmen, wenn man bedenkt das alle am Montag wieder bei der Arbeit erscheinen müssen.
Fazit vor der Pause gelang dem Gegner das 3-3 und 4-3

Unsere Nummer 8 wurde von hinten kopfvoran in die Bande gecheckt ohne Folgen für den Übeltäter.Sogar einen Stockschlag in den Unterleib wurde nicht bestraft.Leider liessen wir uns Provozieren, statt weiter Hockey zu spielen. Trotz all dem wurde auch noch ein bisschen Hockey gespielt, konnten wir doch noch den Ausgleich zum 4-4 erzielen.
Dann ging es wieder los, blockierte doch der Gegner die Scheibe im Torraum mit der Hand was eigentlich einen Penalty nachsich zieht auch hier kein Penalty die Begründung er habe die Scheibe ja wieder frei gegeben.
Es ist wie es ist und wir kassierten noch das 5-4 und 6-4 zum Glück war das Spiel zu Ende, den am Montag müssen wir alle wieder Gesund bei der Arbeit erscheinen.

Die Schiedsrichterleistung war schlecht sehr schlecht das muss auch mal gesagt werden. Ich bedanke mich bei den Schiedsrichtern die motiviert Spiele leiten und das Reglement kennen.

23.12.2017 Ice Panthers - Hockey Team Baerengraben 4:3

Wurden wir in der Vergangenheit als weinende Büsis dargestellt, zeigten wir unsere Krallen. Hochmut kommt vor dem Fall, siegten wir 4-3 gegen HTB.
Im Startdrittel sind 10 Minuten gespielt und wir konnten den Führungstreffer zum 1-0 erzielen. Mit unserem schnellen Umschaltspiel hatten die HTB ihre Mühe und waren meistens mit der Abwehrarbeit beschäftigt, uns gelang es gute Chancen zu erspielen doch scheiterten immer wider am Torhüter oder an uns selber. Kurz vor der Pause konnten wir das 2-0 erzielen.
Im 2 Drittel wussten wir, das HTB alles daran setzen wird den Rückstand aufzuholen, aber wir hielten dagegen und konnten unsere Führung zum 3-0 ausbauen.
Chance über Chance erarbeiteten wir uns leider ohne Ertrag wer die Tore nicht macht erhält sie.So mussten wir das 3-1 vor der Pause zulassen.
Im letzten Spielabschnitt passte bei uns vieles nicht mehr zusammen und so kamen die HTB immer wider zu guten Chancen. Dank der super Leistung von Mebes(die Wand) konnten wir den Vorsprung noch halten. Eine doppelte Unterzahl brachte die Wende und wir zahlten die Zeche dafür 3-2.
Das hohe Tempo am Anfang zerrte an unseren Kräften und Konzentration. Die Nr 22 von HTB wirbelte und schaltete wie er wollte wir hatten unsere liebe Mühe mit ihm. So kam es wie es kommen musste und der Ausgleich zum 3-3 war Tatsache.
Timeout Panthers, der Trainer wurde laut sehr laut und musste dem Team In Erinnerung rufen warum wir eigentlich hier sind wir wollen den Sieg. 2 Minuten vor ende der Partie konnten wir zum 4-3 einschiessen was der 3 Sieg in Serie bedeutet.
Wir machten uns das Weihnachtsgeschenk gleich selber 3 Spiele 3 Siege 19-9 Tore Playoffplatz in greifbarer nähe.
Jetzt haben wir ein paar Tage frei und können die Feiertage mit unseren liebsten verbringen. Wir danken allen die an uns glauben und uns unterstützen.

10.12.2017 Ice Panthers - HC Ice Wolves 9:2

Ice-Panthers 9-2 Ice Wolves:

Gleich zum Start ein flotter Beginn von unserer Seite, versuchten den Ice Wolves den Tarif durch zu geben. Nach 5 min traf Rindlisbacher nach einem Schuss von Gasser ins Tor. Das war die Zündung jetzt ging es los aber hallo. Rindlisbacher lancierte mit einem Laserpass Gasser, der davon zog und dann von hinten durch einen Stockschlag in die Beine am Torschuss gehindert wurde. Fazit Penalty, der wunderschön verwertet wurde 2-0 👍Kaum angespielt wider ein super Pass von Rindlisbacher auf Gasser adieu..... und wieder wussten sich die Ice Wolves nur durch ein Foul zu helfen. Penalty Nr 2 wurde auch versenkt. 3-0💪Kurz vor der Pause trafen wir noch zum 4-0.
Im zweiten Spielabschnitt gehörte das Spieldiktat weiter den Ice Panthers. Immer wieder traten wir in der devensiven Zone der Ice Wolves auf.
Plötzlich legten auch unsere Verteidiger den Vorwärtsgang ein und zeigten ihre Stärken. Schöne Spielzüge im freien Raum und es schenkte ein. 5-0/6-0/6-1/7-1/8-1....
Im letzten Drittel gab es noch 2 Tore 9-1/9-2
Wir freuen uns über den Sieg und die Leistung der Ice Panthers. Danke den Fans für eure tolle Unterstützung ( aues geili sieche)

02.12.2017 EHC Emme Pikes - Ice Panthers 4:6

Verdienter 4-6 Sieg gegen die Emmen-Pikes.
Motiviert und mit der Überzeugung das Spiel zu gewinnen starteten wir in das Startdrittel. Uns gelang es den Gegner zu kontrollieren und den Druck hoch zu halten. Wir liessen die Pikes laufen und konnten so das Spiel gestalten. Nach einer weiteren Druckphase unserer Seite erzielten wir das 0-1

Immer wieder spielten wir die Abwehr schwindlig, denn die Pikes waren immer wieder mit Abwehrarbeiten beschäftigt.
Fazit, dass 0-2( Unterzahl Panthers) und 0-3 waren die folgen.

Im 2 Drittel begannen wir wieder Druckvoll und hatten viele gute Chancen das Score zu erhöhen. Ein Stellungsfehler in unserer Abwehr wurde von den Pikes gleich zum 1-3 genutzt.
Das Gegentor steckten wir weg und machten weiter Druck,mit schönen Kombinationen und einer soliden Mannschaftsleistung konnten wir bis zur Pause auf 1-6 davon ziehen.

Im letzten Spielabschnitt vielen wir ins alte Muster zurück, so das die Pikes die Chance nuzte und nochmals versuchten uns den Sieg streitig zu machen. 40 minuten top gearbeitet und in den lezten 20 minuten unsicher und nervös, Angst vor dem Siegen??
Die Pikes zeigten Charakter und kämpften mit viel Wille und Herz weiter was belohnt wurde. Am Schluss stand es 4-6 zu unseren Gunsten.
Ein herzliches dankeschön an unsere Supporter die immer mit voller Lautstärke und Gesängen uns Unterstützen.

05.11.2017 Hockey Team Baerengraben - Ice Panthers 6:4

Ein Spiel zum vergessen. Motiviert starteten wir in das Spiel. Chancen gab es auf beiden Seiten. Dank den herrvoragenden Torhüterleistungen stand es lange 0-0. Das erste Poweplay das wir gleich nutzen konnten zum 0-1.
Doch die Führung dauerte nicht lange, schöne Kombination vom HTB 1-1
Ruhig, konzentriert und geduldig spielten wir immer wieder nach vorne und erkämpften uns das verdiente 1-2 noch vor dem Pausentee.

Der 2 Spielabschnitt war für uns das beste Drittel dieser noch jungen Saison. Wir konnten dank einer überzeugender Leistung und Kampf das 1-3 erziehlen, mussten aber auch einen Gegentreffer zum 2-3 hin nehmen. Weiter mit vollem Einsatz und Hingabe hier den Sieg holen zu wollen konnten wir unsere Führung zum 2-4 ausbauen. Alles lief nach Plan doch dann kam die Ernüchterung.

Im letzten Drittel passte nichts mehr zusamnen, 3-4/4-4/5-4/6-4 Spielende.
Wir gratulieren dem HTB zum verdienten Sieg und verzichten auf Provokationen. Hochmut kommt vor dem Fall. Wir freuen uns auf das Rückspiel.

28.10.2017 HC Ice Wolves - Ice Panthers 5:6

Das Spiel der vergebenen Chancen.
Am Samstag absolvierten wir bereits unser 4 Spiel gegen die Ice Wolves.
Für uns war klar, dass es kein leichtes Spiel werden wird. Wie in den Spielen zuvor hatten wir unzählige Chancen die Partie früh zu entscheiden doch hatten wir im Abschluss unsere Mühe.Konzentriert Ruhig und mit Geduld konnten wir innert kurzer Zeit mit 2-0 in Fühurung gehen un dein Polster schaffen.
Ein 2-0 Vorsprung ist immer gefährlich, im Hockey geht es oft schnell und der Vorsprung ist verloren.
Denn im 2 Spielabschnitt schauten wir den Ice Wolves oft nur zu, standen zuweit vom Gegner entfernt und brachten uns immer wieder in schwierige Situationen.
Aus einem 2-0 Vorsprung wurde plötzlich ein 3-2 Rückstand nach 40 minuten.

Im letzten Spielabschnitt mussten wir uns auf unsere Stärken besinnen und die Scheibe wieder laufen lassen.
Nach einem Doppelschlag konnten die Panthers wieder mit 3-4 in Führung gehen.
Leider mussten wir einmal mehr eine Strafe nehmen die von den Ice Wolves zum 4-4 genutzt wurde, die nervosität war auf beiden Seiten spührbar.
Jetzt versuchten wir ruhig zu bleiben, hatten eine gute Druckphase doch ein Konter des Gegners und es Stand 5-4

In den letzten 10 minuten vom Spiel stellten wir auf 2 Linien um damit wir noch mehr Druck erzeugen konnten. Wir hatten den Gegner fest im Griff, konnten Sie über längere Zeit in Ihrem Drittel beschäftigen. Anschlusstreffer 5-5 endlich wurden unsere Mühen belohnt.
3 Min vor Schluss konnte Rindlisbacher auf Pass von Fankhauser das Sieg bringende 5-6 erzielen.
Zuviele Chancen ausgelassen und dennoch gewonnen ein richtiger Arbeitssieg.

Seit drei Spielen ungeschlagen, was für ein Erfolg für unsere Vereinsgeschichte.

21.10.2017 Capital Grizzlys - Ice Panthers 6:6

Auf Grund eines tragischen Unfalls verzichten wir auf einen Matchbericht. Wir wünschen dem verletzten Spieler gute Besserung.

Ice-Panthers - Grizzlys 6-6

15.10.2017 Ice Panthers vs Emme Pikes 3:3

Am Samstag 15.10.2017 spielten wir gegen die .
Emmen-Pikes 3-3
im ersten Drittel neutralisierten sich beide Teams, keiner wollte Fehler machen und dem Gegner bloss keine Chancen bieten das Score zu eröffnen.
Beide Teams spielten mit Tempo und Druck auf das gegnerische Tor. Wir hatten zahlreiche gute Chancen das Spiel bereits in den ersten Spielminuten zu entscheiden, doch scheiterten wir am Torhüter und mangelnder Chancenauswertung. Das schwarze Ding wollte einfach nicht ins Tor.
Nach einer Druckphase unserer Seite wurden die Emmen-Pikes immer stärker, sie erkämpften sich die Scheibe Schuss Nachschuss 0-1
Wir versuchten weiterhin ruhig und geduldig zubleiben und wurden kurz vor der Pause dafür belohnt, Gasser traf zum 1-1

Nach der Pause wurden die Emmen-Pikes stärker, selbstbewusster und unberechnbar. Die schnellen Tempowechsel und gutes Passspiel stellte uns vor noch höheren Aufgaben.
Dennoch konnten wir einmal mehr aus unseren Chancen kein Tor erzielen. Wenn man vorne keine erziehlt, erhält man sie hinten,der erneute Führungstreffer für die Emmen-Pikes 1-2

Es dauerte nicht lange, da hatten wir die Antwort auf die Führung der Emmen-Pikes Ausgleich 2-2
Der letzte Spielabschnitt war dramatisch zuerst hatten beide Teams Chancen in Führung zu gehen doch die Torhüter waren auf beiden Seiten stark und unbezwingbar.
Einen klaren Penalty wurde von den Emmen-Pikes nicht verwertet.
Nach einer schönen Vorlage konnte Gasser alleine auf das gegnerische Tor ziehen und versenkte das schwarze Ding nach einer schönen Körpertäuschung im Tor 3-2
Die Antwort folgte umgehend wieder ein Fehler an der blauen Linie und die Emmen-Pikes konnten kurz vor Schluss das 3-3 realisieren.
Das Unentschieden ist für beide Teams gerecht wir freuen uns auf das Rückspiel

Fazit: Moral gezeigt, gekämpft und immer daran geglaubt
weiter so......go Panthers

Tore Panthers Tore Pikes
3x Gasser 1x Affolter 2x Burkhalter

30.09.2017 Ice Panthers vs PF Ice Panthers 2:6

Aller Anfang ist schwer
Am 30.9.2017 begann für uns bereits die neue Saison im CCM Berner-Cup.
Mit den Postfinance Panthers kam ein Gegner der wir aus früheren Zeiten kannten. Letzte Saison spielten wir 2 Testspiele gegen diese Mannschaft. Wir wussten das der Gegner stark sein wird egal wie gross das Kader ist.
Das Team Ice-Panthers war motiviert und nervös zugleich. Von Anfang an agierten wir hektisch und nervös. Wir hatten Mühe mit dem Tempo und den schnellen Kombinationen unseres Gegners.
Schnell war klar, das wir hier kämpfen müssen um in unser Spiel zu finden. Durch diverse Fehler vorne wie hinten stand es schnell   0-3
Vor der Pause konnten wir noch zum 1-3 verkürzen. Uns war klar, dass wir im 2 Drittel mehr Schlittschuh laufen und die Pässe genauer gespielt werden müssen. Kämpferisch gaben wir nie auf, glaubten an unsere Chancen die wir durchaus auch hatten, leider im Abschluss zu schwach waren. Im 2 Drittel konnten wir das Resultat halten. Im letzten Spielabschnitt fehlte uns das nötige Glück und Konzentration das Spiel noch zu wenden. Die 2-6 Niederlage gegen einen starken Gegner schmerzt, dennoch werden wir weiter arbeiten und aus dieser NIEDERLAGE lernen.
Wir sind auf dem richtigen Weg und freuen uns auf die kommenden Spielen. go Panthers